Erholsamen Nachmittag im Schwimmbad Aquatoll

Die Feuerwehr hat naturgemäß einen besonderen Bezug zum Wasser. Nicht zuletzt deshalb besuchte die Jugendfeuerwehr Karlsdorf-Neuthard am Samstagnachmittag, am 09.02.19 das Erlebnisbad Aquatoll in Neckarsulm. Immer wieder stellen bei uns solche Freizeitaktivitäten eine willkommene Abwechslung im Dienstplan dar. Dadurch können Gemeinschaftssinn und Teamgeist gestärkt werden - und der Spaß kommt natürlich auch nicht zu kurz! Ob im Erlebnisbecken, im Solebecken, bei einer Rutschpartie in der Black-Hole-Rutsche oder im Wildwasserfluss konnten sich die jungen Feuerwehrleute amüsieren und austoben. Aber auch das Relaxen war möglich. Hierzu luden Whirlpools, Außensolebecken und Dampfbäder ein. So vergingen die drei Stunden im Schwimmbad wie im Flug und keiner wollte so recht nach Hause. Alle waren sich jedoch einig, dass im nächsten Jahr wieder ein Nachmittag im Schwimmbad auf dem Dienstplan stehen sollte. Wir möchten uns bei allen Betreuern bedanken die sich die Zeit genommen haben um diesen entspannenden Samstagnachmittag zu ermöglichen.

Christbaumsammlung der Jugendfeuerwehr wieder ein voller Erfolg

Wie alljährlich trafen sich am Samstag nach „Heilig Drei König“ die Jugendfeuerwehrmitglieder und ihre Betreuer der Feuerwehr Karlsdorf-Neuthard um 09:30Uhr, um auch in diesem Jahr wieder die ausgedienten Weihnachtsbäume in Karlsdorf-Neuthard einzusammeln. Unterstützt wurden die Jugendlichen von zahlreichen Kameradinnen und Kameraden der Einsatzabteilung. Nach der Mannschaftseinteilung durch Jugendwart Christian Geißler auf die bereitstehenden Traktoren und der Zuweisung eines Sammelgebietes ging es los. Gegen eine Spende in die Jugendkasse wurden alle bereitgelegten ausgedienten Weihnachtsbäume eingesammelt, um diese einer sachgerechten Entsorgung auf dem Gelände der Firma Firma Gredler & Söhne zuzuführen, wo sie gehäckselt wurden. Die Jugendfeuerwehr Karlsdorf-Neuthard bedankt sich bei allen Helferinnen und Helfern der Jugendfeuerwehr und der aktiven Wehr sowie allen Betreuern, beim Küchenteam Christiane Geißler, Dejan und Darko Antovski für die hervorragende Verpflegung. Weiterhin bedanken wir uns bei den Bürgerinnen und Bürgern von Karlsdof-Neuthard für Ihre Spenden. Außerdem möchten wir uns bei Philipp Herlan, Heinz-Walter Rößler, Martin und Edgar Geißler, Günter Baumgärtner, der Firma Orani und der Gemeinde Karlsdorf-Neuthard bedanken, welche ihre Fahrzeuge oder Anhänger für die Sammlung zur Verfügung gestellten haben. Ein besonderer Dank geht an die Metzgerei Baumgärtner für das leckere Essen. Ebenso gilt ein Großer Dank der Firma Gredler & Söhne für das Häckseln der Bäume auf Ihrem Gelände.

   

Zwei neue Sportboote für die Jugendfeuerwehr

Über eine Spende des Schiffsmodellclub Karlsdorf-Neuthard, durfte sich vergangen Mittwoch, den 05.12.18 die Jugendfeuerwehr Karlsdorf-Neuthard freuen. Mitglied Frank Riedle vom SMC überbrachte ein Vorweihnachtliches Geschenk in Form von zwei Modell Sportbooten für die Jugendlichen der Jugendfeuerwehr. Jugendwart Christian Geißler dankte im Namen aller Jugendlichen und Betreuer für dieses tolle Geschenk.

Die Jugendfeuerwehrangehörigen und Betreuer der Jugendfeuerwehr Karlsdorf-Neuthard bedanken sich recht herzlich beim Schiffsmodellclub Karlsdorf-Neuthard für die tolle Spende.

18 12 10 Spende JF

Nachwuchskräfte meistern Übung

Martinshörner ertönten. Aus den verschiedensten Richtungen kamen die Feuerwehrfahrzeuge angefahren. Es wurden „Verletzte“ gerettet, Schläuche verlegt und schließlich „Wasser marsch“ gegeben. Das, was den Jugendlichen in Theorie und Praxis bei den Übungen vermittelt wurde, funktionierte auch im “Ernstfall“. So lautete die Übungsannahme an der Grundschule in Büchenau anlässlich des Schlachtfestes der Feuerwehr Büchenau, bei dem auch die Jugendfeuerwehren aus Büchenau, Bruchsal, Untergrombach, Staffort und Karlsdorf-Neuthard vertreten waren. Die Jugendfeuerwehren aus Karlsdorf-Neuthard hatte die Aufgabe verletzte Person zu retten und diese dem DRK-Büchenau zu übergeben. Anschließend wurden mehrere C-Rohre auf das Gebäude vorgenommen, um dies vor der Wärmestrahlung zu schützen. Trotz des winterlichen Wetters waren 8 Jugendliche mit ihren Betreuern im Einsatz und zeigten einmal mehr ihr Engagement für die Feuerwehr.
Wir danken nochmals allen, die sich Zeit genommen haben um an dieser Übung mitzuwirken. Ebenso gilt ein Dank der Feuerwehr Büchenau für die Bewirtung und tollen Übungsvorbereitung.
 
18 11 25 bung Bchenau 1  18 11 25 bung Bchenau 2 

Jugendfeuerwehr