Jugendflamme Stufe 2 erfolgreich bestanden

Vergangenen Samstag, den 17.10.2015 nutzten 3 Mädchen und 10 Jungen, der Jugendfeuerwehr Karlsdorf-Neuthard die Möglichkeit, die Abnahme der Jugendflamme Stufe 2 zu schaffen und sich so ein neues Abzeichen an die Brust heften zu lassen. Mehrere Gruppen aus dem Landkreis Karlsruhe stellten sich bei herrlichem Herbstwetter der Abnahme rund um das Untergrombacher Feuerwehrhaus. Die Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg stellte das neue Stufenprogramm 1998 vor und im Jahr 2001 nahm die Deutsche Jugendfeuerwehr den Wettbewerb - beinahe identisch - in ihr Wettbewerbsprogramm auf. Im vergangenen Jahr 2014 legten die Jugendlichen die Stufe 1 in den örtlichen Jugendfeuerwehren ab und erhielten damit die Voraussetzung für die Abnahme der Stufe zwei. Im Vordergrund des Stufenprogramms „Jugendflamme“ steht der Spaß, nicht nur die Leistung. Bei der Abnahme der Stufe 2 besteht eine Gruppe aus fünf oder neun Jugendlichen, die älter als dreizehn Jahre sind. Jeder Jugendliche sollte im ersten Teil „Gerätekunde“ mit Hilfe eines Buchstabenspieles den Inhalt eines Feuerwehrfahrzeuges erläutern und demonstrieren. Darüber hinaus ist als Gruppenleistung eine Übung absolviert worden, bei der ein improvisierter Wasserwerfer sowie eine Verkehrsabsicherung auf einer Straße aufgebaut werden musste. Die Prüfungen waren nicht einfach aber nach mehreren Wochen Ausbildung und Training bekamen folgende 13 Jugendliche die Jugendflamme Stufe 2 überreicht: Simon Jung, Ivic Paric, Darko Antovski, Leon Rößler, Svenja Baumgärtner, Vidushan Vijayakumar, Nina Scheuermann, Björn Heneka, Sebastian Riffel, Glenn Ring, Sue-Ann Jung, Aron Bail und Paskal Schlindwein.

 

Jugendflamme Stufe 2

„Wasser marsch“ Jugendfeuerwehr probt den Ernstfall

Der Feuerwehrschlauch füllt sich langsam mit Wasser und der Druck baut sich auf. Ein kräftiger Wasserstrahl spritzt aus dem Strahlrohr und schon kurz darauf steigt weißer Rauch vor dem St. Franziskus Kindergarten in Neuthard auf. Man könnte meinen, dass es sich bei diesem Aufgebot an Feuerwehrleuten um einen Großbrand handeln könnte, doch weit gefehlt: Die Jugendfeuerwehren aus Karlsdorf-Neuthard und Büchenau eröffneten am Samstag, den 22.08.2015 das Alt-Schulhof-Fest der Feuerwehr Karlsdorf-Neuthard. Angenommen wurde, dass vor dem St. Franziskus Kindergarten ein Gestrüppbrand ausgebrochen war. Als die Einsatzkräfte kurz nach der Alarmierung in der Luiesenstraße eintrafen stand der gesamten Grünstreifen im Vollbrand und drohte auf den Kindergarten überzugreifen. Kaum waren die ersten beiden Fahrzeuge angefahren, ging alles ganz schnell. Innerhalb weniger Minuten waren auch die anderen Fahrzeuge der Nachwuchsabteilungen vor Ort. Die Lage wurde erkundet und eingeschätzt, die jungen Einsatzkräfte starteten ganz nach Lehrplan. Schläuche wurden ausgerollt, Verteiler gesetzt und Strahlrohre angeschlossen, und auch die Wasserversorgung aus dem Hydrantennetz war schnell aufgebaut. "Wasser marsch!" hieß es, und das "Feuer" konnte "gelöscht" werden. Die zahlreichen Zuschauer waren von der tollen Zusammenarbeit und dem Wissenstand der jungen  Einsatzkräfte höchst beeindruckt. Es wurde deutlich, die Nachwuchsarbeit läuft auf Hochtouren, die jungen Feuerwehrleute werden bestens ausgebildet und sind mit viel Begeisterung und Engagement dabei. Die nächste Generation ehrenamtlicher Feuerwehrleute wird gesichert. Es machte der Jugend sichtlich Spaß, so viele Zuschauer zu haben. Mehr als nur zufrieden war auch das Führungstrio, Kommandant Edgar Geißler, stellv. Kommandant Reinhard Schlindwein und stellv. Kommandant Georg Kistner der Feuerwehr Karlsdorf-Neuthard. Auch die beiden Ehrenkommandanten Bernd Herlan und Martin Schmitt zollten dem Übungsablauf Respekt, war doch der angelegte Ablauf eine Bewährungsprobe, die dem Nachwuchs so einiges abverlangte.

 

Jugendbungfest 2015 1 Jugendbungfest 2015 2
Jugendbungfest 2015 3 Jugendbungfest 2015 4
Jugendbungfest 2015 5

Jugendfeuerwehr beteiligt sich an Firmenfest

Am Samstag, den 11.07.2015 beteiligte sich eine Abordnung der Jugendfeuerwehr Karlsdorf-Neuthard beim Familiengrillfest des John Deere Werkes in Bruchsals. Die interessierten Kids hatten die Möglichkeit sich über die Jugendfeuerwehr zu Infomieren und sich als Nachwuchsfeuerwehrleute beim Löschen eines fiktiv Brennenden Häuschens zu beweisen. Wir möchten uns bei Dejan Antovski, welcher Mitarbeiter bei John Deere in diesem Werk ist für die Planung und Durchführung dieses Nachmittages bedanken. Unterstützt wurde er von Philipp Herlan, Thomas Tyrasa, Sue Ann Jung, Darko Antovski, Svenja Baumgärtner, Björn Heneka und Vidu Vijayakumar.

 

John Deere Fest

Jugendfeuerwehrler absolvieren Jugendflamme Stufe 1

Bei frühlingshaften Temperaturen traten am Mittwochabend, 20.04.2015 sechzehn Jugendliche der Jugendfeuerwehr Karlsdorf-Neuthard im Feuerwehrhaus Neuthard zur Abnahme der Auszeichnung „Jugendflamme“ der deutschen Jugendfeuerwehr in der Stufe 1 an, die aus den früheren Stufen 1.1 und 1.2. zusammengefasst wurde. Bereits seit einigen Wochen hatten sich die Jugendfeuerwehrler intensiv auf diesen Tag vorbereitet, um nun mit ihrem Wissen den nötigen Leistungsnachweis erfolgreich zu absolvieren. Beim Leistungsnachweis müssen, bei der Jugendflamme Stufe 1 unterschiedliche Aufgaben, wie beispielsweise das korrekte Absetzten eines Notrufes, auffinden von Sanitätsmaterial auf dem feuerwehrfahrzeugen, das Absichern einer Unfallstelle oder das Vorführen von Feuerwehrknoten vor den Augen der Prüfer gezeigt werden. Aber auch der richtige Aufbau einer Schlauchleitung mit Handhabung und Erklärung von Strahlrohren und Verteiler, sowie die Wasserentnahme aus einem Hydranten fanden ihren Platz beim Leistungsnachweis. All diese Tätigkeiten müssen zudem nach den Vorgaben der Feuerwehrdienst- sowie der Unfallverhütungsvorschriften abgelegt werden. Am Ende zahlte sich das fleißige und intensive Üben für alle Jugendfeuerwehrangehörigen aus. So konnte Jugendwart Christian Geißler jedem Teilnehmer das Abzeichen der Jugendflamme als Anerkennung überreichen.

 

Jugendflamme Stufe 1 April 15

Jugendfeuerwehr