Einsatzberichte

Vermeintlicher Dachstuhlbrand war wohl optische Täuschung

Karlsdorf-Neuthard. Ein Großaufgebot von Feuerwehr, Rettungskräften des Rettungsdienstes und der Polizei rief ein vermeintlicher Dachstuhlbrand in der Karlsdorfer Blumenstraße auf den Plan. Beim Eintreffen der ersten Kräfte der örtlichen Feuerwehr konnte kein Feuer in dem fraglichen Objekt festgestellt werden. Nach erneuter Rückfrage bei der Anruferin aus der Nachbarschaft, wurde ein weiteres Wohnhaus überprüft. Mit der Wärmebildkamera ging ein Trupp im Dachgeschoss auf die Suche und über die Drehleiter der Stützpunktfeuerwehr Bruchsal kontrollierten weitere Feuerwehrleute die Dachhaut von außen. Glücklicherweise konnte in beiden Fällen kein Schaden festgestellt werden. Die Feuerwehr, die unter der Leitung von Kommandant Edgar Geißler mit drei Löschfahrzeugen und einer Drehleiter angerückt war, konnte unverrichteter Dinge ebenso wieder einrücken, wie der Notarzt, der Rettungswagen und die Streife der Polizei.

 

Dachstuhlbrand 11.03.15